oder rufen Sie +49 30 550 76 723 an

Heutzutage werden viele Methoden zur Verbesserung der Leistung von Websites bzw. der Antwortzeiten eingesetzt, um Störungen aus Angriffen zu vermeiden. Zu viele DNS-Anfragen können einen Server überlasten und zu einem Ausfall führen. Ein paar Stunden reichen, um zu einem signifikanten Einnahmeverlust für einen Anbieter zu führen. Auf Yahoo! konnte im Jahr 2000 für 3 Stunden nicht zugegriffen werden, der daraus resultierte Verlust wurde auf ungefähr $ 500.000 geschätzt. Netzwerklastenausgleichsmethoden (NLB) werden zur Vermeidung von Routing- Protokollen, wie Border Gateway Protokoll (BGB) eingesetzt, um Daten über verschiedene geografische Standorte zu übermitteln. Die Arbeitsauslastung wird zuerst auf mehreren Computern und Festplatten und zuletzt auf verschiedenen Servern in einem Cluster verteilt. Der Systemadministrator kann Cluster-Server bauen, die eingehende Clientanfragen per Lastenausgleich verteilen. So werden alle Benutzer schneller bedient.

Bildquelle

Ein virtueller Netzwerkadapter wird auf jedem Host erstellt, sodass das gesamte Cluster als eine einzelne Einheit vom Computer erkannt wird. Das Cluster, das die Anfrage am schnellsten verarbeiten kann, beantwortet die Anfrage des Clients. So wird die Überlastung eines einzelnen Servers vermieden.

Vorteile vom Netzwerklastenausgleich

Sie können dem Client inhaltintensive Anwendungen bieten. Um eine ausreichende Verarbeitungsleistung bieten zu können, wird ein zusätzlicher Cluster benötigt. Durch die intelligente Nutzung der Verarbeitungskapazität werden Dienstanfragen an weniger besetzte Server weitergeleitet. Die Höchstleistung wird erreicht und die Benutzer bekommen die Antwort auf ihre Anfragen so schnell wie möglich.

Wiederherstellung wegen eines Ausfalls. Sie können problemlos alle Funktionen des Clusters korrigieren und den Dienst zu verschiedenen Servern im Cluster, an einen anderen Standort neu verteilen.

Lesen Sie weiter: