oder rufen Sie +49 30 550 76 723 an

Um große Datenmengen zu speichern und dennoch genug Restkapazitäten zu haben können Sie entweder große Festplatten als Speichermedium verwenden oder Cloud-Speicherdienste (z.B. Goolge Drive, Dropbox) nutzen. Cloud-Speicherdienste beruhen auf geographisch verteilten Speicherkapazitäten.

Wenn Sie Daten in der Cloud speichern, überlassen Sie diese dritten Personen und speichern die Daten auf weit entfernten Datenbanken bzw. auf weit entfernten Servern. Von dort aus werden die Daten an die jeweiligen Geräte übertragen. Sie sind also in der Lage, von jedem Ort aus via Internet auf all Ihre Daten zuzugreifen.

Sie mieten sozusagen freien Speicherplatz von einem Cloud Anbieter. Viele Basisdienste wie Dropbox oder Google Drive sind kostenlos. Wer allerdings mehr Leistung will oder mehr Speicher benötigt, wird oft nicht darum herum kommen, kostenpflichtige Angebote zu nutzen. Bei uns erhalten Sie eine fachliche Beratung und Hilfe bei der Implementierung von Performance und/oder Cloud Services. Dabei bieten wir Ihnen Hilfe und Beratung bei der Integration einer Cloud- Infrastruktur, sowie Unterstützung bei der Optimierung der Performance.

Vorteile von Cloud-Speichern

 

  • Vorteile, die aus der Nutzung vom Cloud-Speichern entstehen
  • Mehr Speicherplatz
  • Mehr Flexibilität beim Abruf von Daten
  • Datenzugriff von jeden Ort aus via Internet
  • Keinerlei Investitionen in Festplatten o.ä. zur Datenspeicherung
  • Der Transport von Speichermedien entfällt
  • Informationen können von überall aus abgerufen werden
  • Dokumente usw. können sofort mit anderen Personen geteilt werden, gleichzeitiges
  • Bearbeiten ist dabei jederzeit möglich
  • Daten werden sicher gespeichert
  • Schnelles und einfaches Synchronisieren mit mehreren Geräten

Ein Nachteil bei der Nutzung von Cloud-Speichern ist, dass man auch vertrauliche Daten einer dritten Person in Form eines Cloud-Speicherdienstes anvertrauen muss. Dafür ist dieser allerdings dann auch für das Erstellen von Datensicherungen und die Speicherwartung verantwortlich.

Cloud-Speicherdienste basieren auf hunderten von Datendiensteinheiten. Der Nutzer kann auf seine Daten zu jedem beliebigen Zeitpunkt von überall aus zugreifen.

Wahrscheinlich haben Sie schon mit dem einen oder anderen Cloud-Speicherdienst Erfahrungen sammeln können, z.B. wenn Sie ein Emailpostfach bei Gmail oder Yahoo haben oder Sie über Google Docs mit Kollegen ein Dokument erstellt haben. Ein anderes Beispiel für einen solchen Dienst sind Flickr und Picasa, auf denen bereits Millionen von Fotos digital gespeichert worden sind oder youtube, wo jeden Tag tausende Videos gehostet werden. Zu den bekanntesten Cloud- Speicherdiensten zählen Google Drive, Microsoft SkyDrive, Dropbox und SugarSync.